Methoden-Angebot‎ > ‎

Homöopathische Akutbehandlung

Seit ich selber die wunderbare Erfahrung machen durfte, wie gut eine Homöopathische Akutbehandlung bei Säuglingen und Erwachsenen wirkt, bin ich vollends von der "grossen" Wirkung der "kleinen" Kügelchen überzogen.
Aufgrund dessen schrieb ich für den Spitalalltag zusammen mit einer Hebammen-Kollegin ein Konzept zur Anwendung der Homöopathik in der Gynäkologie und Wochenbettabteilung.

Die "Homöopathik" - so nannte der Erfinder Samuel Hahnemann in seinem Organon der Heilkunst die Heilmethode, die er anfangs des 18.Jahrhunderts entdeckt und entwickelt hat. Nach einem Selbstversuch mit Chinarinde legte er das Fundament der heutigen Wissenschaft der Homöopathie. Das "Ähnlichkeitsgesetz" beschreibt, dass Substanzen, (pflanzlicher, tierischer, mineralischer Herkunft) die in Überdosis bei einem gesunden Menschen bestimmte charakteristische Krankheitssymptome hervorruft, ein den Symptomen nach ähnliches Krankheitsbild heilen kann.
Dies ist dann möglich, wenn sie dem Organismus in potenzierter Form zugeführt werden. Sie stimulieren eine Selbstheilung und geben dem Organismus einen Anstoss, das was krankhaft verändert ist, zu löschen.