News‎ > ‎

Fortsetzung Frauen-Natur-Heilkunde Seminar

veröffentlicht um 21.06.2016, 15:11 von Priska Wiederkehr   [ aktualisiert: 21.06.2016, 15:12 ]
In der NHK ( Institut für integrative Naturheilkunde) mit Heide Fischer 4 Tage vom 16.-19. Juni 2016

Im zweiten Weiterbildungs-Block in der Frauen-Natur-Heilkunde beschäftigten wir uns mit den folgende Inhaltsthemen:
  1. Zellveränderungen am Muttermund, Dysplasien, Krebsvorstufen, PAP/CIN Stufen
  2. Zysten auf dem Eierstock, PCO-Syndrom
  3. Myome
  4. Endometriose
  5. Brustgesundheit - Brustkrebs
  6. Heil-Imaginationen
Auch diese vier inhaltlich sehr interessanten und spannenden Weiterbildungstage brachten viel neues Wissen zu Tage, in denen
ich für meine tägliche Praxis wieder viel profitieren durfte. Auch dieses Mal gelang es Heide Fischer, uns Teilnehmerinnen alle zu
fesseln mit ihren erfolgreichen Behandlungs-Methoden in den oben erwähnten gynäkologischen Beschwerdebildern.
Interessant und neu war für mich, dass wir auch in der Begleitung von auffälligen Pap-Abstrichen von PAP I - PAP III sehr effiziente Möglichkeiten
in der Naturheilkunde vorfinden, die eine solche Zellveränderung wieder rückgängig machen können. Es geht darum, die Vitalität veränderter
Zellen wieder herzustellen mittels Immunstimulierung, Durchblutungsförderung, Schleimhautschutz, Strukturverbesserung und Infektionsbekämpfung.
Damit kann in den allermeisten Fällen einen operativen Eingriff verhindert werden (Konisation), der sich für eine spätere Schwangerschaft generell
nachteilig auswirken würde.
Auch beim Thema Brustgesundheit - Brustkrebs ist es von grösstem Vorteil, präventiv bei erblicher Veranlagung aber auch bei einem diagnostizierten
Mamma-Carcinom begleitend zu einer schulmedizinischen Behandlung eine naturheilkundliche Begleittherapie anzustreben.
Die Natur bietet uns vielfältige Möglichkeiten, grösseres Wohlbefinden während einer Chemo -oder Strahlentherapie zu erlangen und damit auch alle Begleiterscheinungen von körperlicher wie auch psychischer Seite her aufzufangen. Damit kann soviel mehr an wertvoller Lebensqualität wieder her-
gestellt werden, was eine solche Diagnose und ihre Folgen vielleicht etwas erträglicher macht.
Weiter wurde ich darin bestätigt, meine naturheilkundlichen Behandlungen bei allen Zysten wie auch dem PCO-Syndrom auf den selben Grundpfeilern wie Heide Fischer gelegt zu haben.
Bei den Therapieansätzen zur Begleitung von Frauen mit Endometriose sowie mit Myomen durfte ich mich über neustes Wissen und Studien erfreuen, die ich sehr gerne in meine naturheilkundlichen Behandlungs-Grundsätze mit einbeziehe.
Abschliessend durften wir am eigenen Leib erfahren, wie schön sich eine Reise in einer "Heil-Imagination" zu unseren weiblichen Organen anfühlt und wieviel sich danach in der eigenen Wahrnehmung verändert. Ich bin darin bestärkt worden von Heide Fischer, dass wir mit unseren Vorstellungen und Gedanken an gesunde Zellen und gesundes Körpergewebe weitaus mehr erreichen können, als es unser Verstand zulässt. Heil-Imaginationen ist ein Ansatz zur Förderung der Selbstheilungskräfte, denn sie hilft sich zu entspannen und die eigene, innere Sprache unseres Körpers wieder wahr zu nehmen. Danach können heilsame innere Bilder die Immunabwehr stärken, Schmerzen können aktiv bekämpft werden und eine neue Vision von Gesundheit und Wohlbefinden sich im Körper manifestieren.

Nun freue ich mich, voller Tatendrang und mit ganz viel Know-how zurück in die praktische Umsetzung mit meinen Klientinnen zu dürfen!
Wenn Sie daran interessiert sind, sich nun alles persönlich von mir erklären zu lassen und dann ein auf sie abgestimmtes, naturheilkundliches Therapiekonzept von mir erstellen zu lassen, dann nichts wie los -ich freue mich auf SIE!!
Comments